GRÜNDER: Startchancen-Programm wirkt unmittelbar an den Schulen in unserer Region

„Das Startchancen-Programm wirkt unmittelbar in Schwandorf. Grund- und Mittelschulen werden in unserer Region durch das größte Bildungsprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik unterstützt“, sagte der Oberpfälzer Bundestagsabgeordnete Nils Gründer (FDP). Mit dem Startchancen-Programm werden besonders Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler gefördert und Bildungschancen unabhängig vom Elternhaus gefördert und die Talente von Kindern an Brennpunktschulen gestärkt. „In Zukunft soll nicht mehr der Bildungsweg der Eltern für den Schulabschluss eines Kindes entscheidend sein“, sagte Gründer.

Als Verteilungsgrundlage des von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) initiierten Startchancen-Programms dient erstmals nicht der sogenannte Königsteiner Schlüssel, sondern ein Sozialindex, der eine zielgerichtete Verteilung der Mittel ermöglicht „Das ist ein echter Paradigmenwechsel. Dort, wo der Bedarf am dringendsten ist und die Herausforderungen für Kinder und Jugendliche am größten sind, erhalten sie mit den Startchancen-Schulen die meiste Unterstützung“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Gründer.

 

„Auch die Kreuzberg-Grund- und Mittelschule und die Linden-Grundschule in Schwandorf werden zukünftig gefördert.“ Die Mittel werden sowohl in die Ausstattung der Schulen als auch in mehr Personal, etwa Schulsozialarbeit, fließen. Zudem erhalten die Schulen ein Chancenbudget, über das sie eigenverantwortlich verfügen können. Bundesweit werden bis zu 4.000 Schulen von dem 20-Milliarden-Programm profitieren. In Bayern sammeln 100 Grund- und Mittelschulen im Schuljahr 2024/2025 erste Erfahrungen. Im zweiten Startjahr 2025/2026 folgen rund 480 weitere Schulen, die mit 143 Millionen Euro Bundesmittel gefördert werden. 

Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann (FDP) in Schwandorf

 

Rechtspolitik im Fokus

 

 

 

Schwandorf/ Auf Einladung der FDP Kreisverbandes Schwandorf durtfen wir am Samstag den Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann in der Innenstadt von Schwandorf begrüßen. Unter dem Motto Rechtspolitik im Fokus ist der Bundesjustizminister auf verschieden Themen seines Bereiches eingegangen. Sein Fokus liege zur Zeit auf dem Bürokratieentlastungsgesetzt, das eine Erleichterung von etwa 2,3 Milliarden Euro bringen soll. Zum ersten Mal ist das Bundesjustizministerium mit dieser Aufgabe betraut worden, die FDP sei hier genau an der richtigen Stelle, um dieses Thema verantwortungsvoll und effektiv umzusetzen. Auch im Bereich der Finanzpolitik habe die FDP in der Ampel gute Arbeit geleistet, von der Abschaffung der kalten Progression bis zur Vorlage des neuen Wachstumschancengesetzes. Insgesamt sei auch in der Ampel auf die FDP Verlass, sie halte ihren Kurs. Die Moderatorin der Veranstaltung, Janette Stopkova, 1. Kreisvorsitzende des FDP Kreisverbandes in Schwandorf und Direktkandidatin für die Landtagswahl 2023 im Landkreis Schwandorf, schaffte dann auch noch einen Rahmen für spannende Fragen und Antworten, die Zuhörer hatten sich auf diesen Besuch gut vorbereitet. In Sachen Bürokratieabbau müsste noch vieles vereinfacht werden, wie zum Beispiel die umfangreiche Dokumentation des Lieferkettensorgfaltspflichtgesetztes, hierbei betonte Dr. Buschmann eine Vereinfachung wäre überlebenswichtig vor allem für den Mittelstand und kleinere Unternehmen. Die Infostände haben hitzige Debatten in Sachen Migration und Abschiebung von straffäligen Geflüchteten hervorgebracht, hier war es dem Minister wichtig dass sachliche Debatten im angemessenen Ton geführt werden, Rückführungen von Kriminellen und Gefährdern stünden auf der Prioritätenliste ganz oben. Bezirkstagskandidatin der FDP Ileana Pössl warnte vor einem unfreundlichen Klima für Menschen die nach Deutschland zum Arbeiten gekommen sind. Dr. Buschmann sieht die Sache ähnlich, wir sind auf diese Arbeitskräfte angewiesen in Anbetracht des Arbeitskräftemangels und müssen gemeinsam dafür Sorge tragen nicht unattraktiv als Arbeitsort zu werden.

 

Am Samstag 17.6.23 fand in Oder die Delegiertenwahl für unsere Landesparteitage und Bezirksparteitage. Eine Nachwahl der stellv. Vorsitzenden fand auch statt, im Anschluss ein fröhliches Beisammensein und interessante Gespräche mit den Bundestagsabgeordneten Uli Lechte und Nils Gründer.

 

Danke an das Gasthaus Haller für den hervorragenden Kuchen und die deftige Brotzeit!

PFLEGETAG IN SCHWANDORF

 

Der 24. Mai 2023 wurde seitens des FDP Kreisverbandes Schwandorf der Pflege in all ihren Formen gewidmet.
Landtagsabgeordnete Dr. Dominik Spitzer und Christoph Skutella haben gemeinsam mit der Landtagswahl Kandidatin der FDP Schwandorf Janette Stopkova und Bezirkstagskandidatin Ileana Pössl zuerst das Krankenhaus Barmherzige Brüder in Schwandorf besucht und Einblicke in den Alltag des Krankenhauses gewonnen, vielen Dank an dieser Stelle an Dr. Baumann.
In Wackersdorf haben wir die Johanniter Unfallhilfe Dienststelle besucht. Herr Christian Eilers zeigte uns den Maschinenpark, erklärte die Aufgaben und wir sind sehr beeindruckt gewesen dass hier der Sanitätsdienst, Unfall- und Katastrophenhilfe komplett ehrenamtlich gestemmt werden!
Um 19 Uhr kam eine sehr interessante Runde zusammen und wir haben dem Thema Pflege gut 2,5 Stunden Raum gegeben, ein engagierter Austausch unter den Teilnehmern und viele Einblicke in die Pläne der der Bayerischen FDP in Sachen Pflege Dank Dominik Spitzer MdL und seinem Büroleiter Michael Käser. An dieser Stelle auch danke an den Pflegende Angehörige e.V. und Kornelia Schmid, die offen über die Probleme der häuslichen Pflege mit uns gesprochen hat.
Danke auch an Martina vom Coffeino Team, die sich um unsere Gäste und uns gekümmert hat. Ein wirklich interessanter Tag mit vielen engagierten Menschen!


 

Danke für den Einsatz für unseren Wahlkreis und für die Oberpfalz Albert Duin!
#Mittelstand Auf Uplifter ist stets Verlass!
Was für ein Slogan mit dem sich der Marktführer beim Thema Hebe- und Vakuumtechnik mit seinen Mini- und Mobilkränen und Glassaugern international etabliert hat. Es sind genau diese mittelständigen, nachhaltigen, Inhaber geführten und persönlich haftenden Unternehmen, die unsere bayerische Wirtschaft prägen. Sie schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze und erfinden Innovationen. Irgendwo im Nirgendwo nahe der tschechischen Grenze sitzt der Hebespezialist zwischen Wiesen und Wäldern, produziert und liefert in die Welt Standard- und Sonderlösungen für Industrie und Handwerk. Ein echter Hidden    Champion! #DuinBayern #Wirtschaftspolitik
Foto (v.l.n.r.): Janette Stopkova(Kreisvorsitzende FDP Schwandorf), Martin Lobinger (Geschäftsführer uplifter), Robert Neugebauer (Kfm. Leiter uplifter), Herbert Antes (KV Schwandorf)

 

Landesparteitag 12.-13.11.2022 in Amberg

 

Die Wahl von Martin Hagen MdL zum Spitzenkandidaten der bayerischen FDP für die Landtagswahl 2023.

 

Tobias Klostermayr und Janette Stopkova haben als Delegierte des FDP Kreisverbandes Schwandorf mitbestimmt.

Gut gelaunt beim Unterschriften sammeln für das Volksbegehren XXL Landtag verhindern:

T. Klostermayr, D. Lottner und I. Pößl

Bezahlbar bauen, bezahlbar wohnen

 

Tolle Veranstaltung in Schwandorf!
Danke an Daniel Foest, interessante Einblicke und viele Ideen.

Wir diskutierten mit dem bau- und wohnungspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Daniel Föst und der Kreistagskandidatin Janette Stopkova über bezahlbares Wohnen in Schwandorf. Günstiger bauen heißt günstiger wohnen. Aber wie können wir die Baukosten senken und welche Rolle spielt der Baukostentreiber Staat?

 

Wie schaut die richtige Wohnungspolitik für Schwandorf aus? Und wie machen wir den ländlichen Raum wieder attraktiver? Neben bezahlbaren Wohnraum brauchen wir auch die richtige Strategie für Mobilität, Bildung, Gesundheit, Energie und Wertschöpfung.

 

Buchtal: Politik und Wirtschaft im Dialog

 

 

 

In der heutigen Zeit mit ihren komplexen Zusammenhängen ist das persönliche Gespräch wertvoller denn je. Getreu dieser Prämisse und koordiniert von Janette Stopkova vom Wahlkreisbüro Schwandorf nahmen sich zwei FDP-Politiker Zeit für einen Besuch im Keramikfliesen-Werk Buchtal in Schwarzenfeld: Ulrich Lechte MdB aus Regensburg und Christoph Skutella MdL aus Weiden informierten sich am 2. Juli 2019 bei einem rund dreistündigen Treffen vor Ort über das Unternehmen und das wirtschaftliche Umfeld.

 

Offenes Europa

 

Vortrag und Podiumsdiskussion mit Reihold Balk und dem Abgeordneten Ulrich Lechte MdB am 22.05.2019

Engagierter Wahlkampf zur Europawahl

 

Danke für Ihre Stimme!

 

Tatkräftige Unterstützung von Christoph Skutella MdL beim Infostand am 18.5.2019

FDP Kreisverband Schwandorf  begrüßt neue Mitglieder

 

Schwandorf  „Herzlich Willkommen in der FDP“  mit diesen Worten begrüßten der FDP Kreisverband Vorsitzende Wolf-Dieter Grahn (v.r.), sowie der Bundestagsabgeordnete Ulrich Lechte MdB, am Mittwochabend die neuen Mitglieder im Schwandorfer FDP Kreisverband. Der Vorstand hat im Vorfeld einstimmig der Aufnahme der vier Neumitglieder zugestimmt.

FDP Kreisverband Schwandorf zu Besuch im Rathaus von Oberviechtach sowie im Reich der Gewürze und Kräuter bei der Firma Wurdies in Weiding und Stadlern

 

 

 

Bezirksparteitag der FDP Oberpfalz und Kulturtag der FDP in Schwandorf

 

Am 14.04.2018 fand der Bezirksparteitag statt, den der FDP Kreisverband Schwandorf organisierte. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisverbandsvorsitzenden Wolf-Dieter Grahn führte der Bezirksvorsitzende Horst Meierhofer durch den Tag.

 

Nach einigen einleitenden Worten wurde zunächst den Verstorbenen gedacht. Anschließend legte Hans Pietz seinen Kassenbericht vor. Danach musste ein neuer Bezirksvorstand gewählt werden.  Horst Meierhofer legte sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Die Wahl traf nun einstimmig auf MdB Ulrich Lechte  als neuen Bezirksvorsitzenden. Stellvertretende Bezirksvorsitzende wurden Christoph Skutella, Stefan Potschaski und Enrico Pomsel. Hans Pietz bleibt weiterhin Schatzmeister und wurde für seine Zuverlässigkeit gelobt. Das Amt des Schriftführers übernimmt Jens Rohn. Des Weiteren wurden noch 8 Beisitzer gewählt.

 

Durch ein geselliges Mittagessen gestärkt, fand anschließend der Kulturtag statt. Zu diesem Anlass besuchten rund 30 Mitglieder die Schwandorfer Felsenkeller. Herr Pfistermeister erklärte uns in 90 Minuten die Entstehung und die vielfältige Verwendung des Kellerlabyrinths. Besonders interessant war die Geschichte der drei Diebe, die in der damaligen Zeit ihr Unwesen trieben.

 

Insgesamt war es eine äußerst gelungene Veranstaltung.

 

Bezirksparteitag der FDP Oberpfalz am 14.04.2018

 

Beim Bezirksparteitag der FDP Oberpfalz wählten die Delegierten im Brauerei-Gasthof Schmidt Bräu in Schwandorf einen neuen Bezirksvorstand

 

Von links: Alfred Stuiber (Beisitzer, Cham), Thomas Dischinger (Beisitzer, Regensbrg-Land), Sandra Pauly (Beisitzerin, Weiden), Christoph Skutella (stellv. Bezirksvorsitzender, Weiden), Jens Rohn (Schriftführer, Amberg), Helga Hörkens (Beisitzerin, Neumarkt), Ulrich Lechte (Bezirksvorsitzender, Regensburg), Sarah Schedl (Beisitzerin, Tirschenreuth), Hans Pietz (Schatzmeister, Schwandorf), Stefan Potschaski (stellv. Bezirksvorsitzender, Regensburg-Land), Loi Vo (Beisitzer, Regensburg), Johannes Keil (Bezirksvorsitzender JuLis), Daniela Lottner (Beisitzerin, Schwandorf)

 

Von links: Christoph Skutella, Ulrich Lechte, Stefan Potschaski